Sandvik Skola Ferienhausvermietung
Sandvik SkolaFerienhausvermietung

Der Altan - oder auch der Wintergarten

So schön und charmant die Schule auch ist, sie war dann in den eigentlichen Wohnräumen doch etwas sehr unterdimesnioniert. Waren früher energetisch eher kleine Räume von Vorteil, so darf es dann heute durchaus etwas großzügiger sein. Das Wohnzimmer und das angrenzende Lesezimmer zu verbinden, wurde schnell wieder verworfen, da sich auch dann künftig keine Wand für Schränke oder TV darstellen ließe. Und dann ein Raum mit zwei Kachelöfen wäre dann auch zuviel des Guten.

Wir entschieden uns also, die seewärts gelegene große Holzterrasse abzubauen und stattdessen dort einen Anbau dranzusetzen. Dieser sollte dann mit dem heutigen Wohnzimmer durch eine große Tür verbunden werden.

 

Leicht war es nicht, einen Unternehmer zu finden, der dieses Gewerk auch in der gewünschten Zeit ausführen konnte. Einige Unternehmer kamen und machten gute Vorschläge, waren dann aber nie wieder gesehen. Andere kamen mit großen Sprüchen daher und wurden auch nicht wieder gesehen. Und andere kamen erst gar nicht. Wir wurden frustiert.

Wir entsannen uns dann einer lokalen Baufirma, die schon einmal kleinere Arbeiten für uns in Skuggebo ausgeführt hatten. Mit der Firma Axelssons Bygg AB aus Rörvik fanden wir eine kompetente Firma und erhielten eine fachkundige Beratung. Auf unsere Wünsche wurde soweit es bautechnisch darstellbar war, eingegangen und eine Bauzeichnung durch den Architekten visualisierte uns erstmals das gewünschte Projekt.

 

Aber wir hatten noch nicht an die möglichen baurechtlichen Bestimmungen gedacht. Eine Anfrage bei der Kommune bestätigte rasch die Durchführbarkeit. Ein etwas mulmiges Gefühl hatten wir aber dennoch, handelte es sich doch auch finanziell um eine durchaus namhafte Investition. Wir fragten erneut nach und nun kam es wie es kommen musste: Die Schule wurde als sogenanntes "Kulturobjekt" eingestuft, welches schützenswert war und nicht umfangreich verändert werden durfte.

Der Denkmalschutz hatte uns also auch in Schweden erreicht.

Unzählige Emails und Telefonate überzeugten dann aber auch die Kommune und wir bekamen letztendlich grünes Licht, den Anbau unter bestimmten Voraussetzungen zu erstellen. Und diese stellten für uns keine Hindernisse dar.

 

Schnell waren wir uns dann mit unserem Unternehmer einig und Anfang Mai ging es mit der Demonatage der Holzterrasse los. Und dann ging es Schlag auf Schlag:

Ständerwerk, Bodenkonstruktion, Dach, Isolierung. Mit Elektriker und Dachdecker ging es Hand in Hand. Die bestellten Fenster und Türelemente kamen "fast" pünktlich und so war dann bis zu Beginn der Betriebsferien Anfang Juli schon so ziemlich viel fertig.

Den urlaub haben wir dann zur Ausführung der Spachtelarbeiten und zum Tapezieren genutzt.

 

 

 

 

Hans Erik und Gabriele Backhausen

Sandvik Skola

Sandvik 3

576 94 Stockaryd

Jönköpings Län/Schweden

 

Mobil: 0049 173 5479462

Email: backhausen.svensbygd@yahoo.se

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SandvikSkola